Identität: Beschädigung und Rekonstruktion nach Hirnverletzung


Termin: 20./21.02.2015 (12 UE)
Referent: Prof. Dr. med. W. Fries
Kosten: 185,- €

Prof. Dr. med. Wolfgang Fries, Neurologe

Inhalt:
Der Verlust spezifischer motorischer, kognitiver oder emotionaler Fähigkeiten und Fertigkeiten durch eine erworbene Hirnverletzungen beschädigt in der Regel die eigene Konzeption der personalen Identität ("... das bin nicht mehr ich"). Das Seminar führt zunächst in psychologische und neurobiologische Selbstkonzepte ein. Identität wird in einem neurobiologischen Konzept als ein Prozess verstanden, in dem das "Selbst"; im Sinne einer Invarianzbildung abstrahiert und idealisiert wird. Dabei konstituiert sich Identität aus vielen Komponenten ("Teilidentitäten"). Diese variieren in ihren Zusammensetzungen und Bedeutungen entsprechend der Biographie des Individuums. Sie werden diskutiert, auch in Bezug auf ihre Beschädigung durch neurologische Erkrankung.
Eine Rekonstruktion/Neukonstruktion von Identität nach Hirnverletzung bedarf eines Milieus des Respekts der behinderten Person und der Akzeptanz der Defizite. Förderung von "Self-awareness" und "acceptance" stellen wichtige Bestandteile dar. Die Zielorientierung in der Therapie muss anstreben, einer Lebensperspektive zu finden, die die Veränderung integriert. Neuropsychologische Therapie nach Hirnverletzungen ist deshalb auch Identitätsarbeit.

Literatur:

  • James W. (1890) The Principles of Psychology, New York, N.Y.,
  • Lucius-Hoene G., Deppermann A. (2002) Rekonstruktion narrativer Identität. Lekse und Budrich, Opladen
  • Oyserman D. (2004) Self-concept and Identity. In: Brewer M.B., Hewstone M. (eds.) Self and Social Identity. Blackwell Publishing, Oxford
  • Vogeley K., Kurthen M., Falkai P., Maier W. (1999) Essential functions of the human self model are implemented in the prefrontal cortex. Consciousness and Cognition 8, 343-363)
  • Zeki S. (1999) Splendours and miseries of the brain. Phil. Trans. R. Soc. Lond. B (1999) 354, 2053 - 2065

Ort:
NeuroRehaTeam Pasing
Dr. med. J. Pichler
c/o fries & freivogel Neurokompetenz GbR
Gottfried-Keller-Str. 37
81245 München

Didaktik:
Interaktiver Vortrag, Falldarstellungen

Teilnehmerzahl:
maximal 12 Personen

Kontakt

fries Neurokompetenz
Prof. Dr. med. Wolfgang Fries
Gottfried-Keller-Str. 37
81245 München

Tel. 0162/8678625
E-Mail schreibenOpens internal link in current window